Download Die Realitat der Massenmedien german by Niklas Luhmann PDF

By Niklas Luhmann

Show description

Read or Download Die Realitat der Massenmedien german PDF

Similar german books

Standardoperationen in der Gefäßchirurgie

Die chirurgische Therapie von Erkrankungen des arteriellen und venösen Gefäßsystems einschließlich der thorakalen und abdominalen Therapie von Aneurysmen ist der Schwerpunkt dieses Buches. Autor Johannes Frömke vom St. Johannes-Hospital in Dortmund verfügt über einen umfangreichen Erfahrungsschatz.

Er beschreibt die häufigsten Operationen, gibt dazu viele Tipps und nennt information zum praktischen Vorgehen. Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen die beschriebenen Methoden. Grundlagen der Gefäßdiagnostik und Wissenswertes zur medikamentösen Therapie runden das Werk ab. Das Buch profitiert von der großen Erfahrung des Autors in Gefäßsprechstunde und Ultraschalldiagnostik sowie seiner langjährigen operativen Tätigkeit.

Zielgruppe sind junge Assistenzärzte und das medizinische own im Operationsbereich, aber auch Schwestern und Pfleger auf den Stationen, deren häufige Fragen zu Grundbegriffen und speziellen Techniken in der Gefäßmedizin beantwortet werden.

Elektronische Partizipation: Digitale Moglichkeiten – Erklarungsfaktoren – Instrumente

Welche Faktoren beeinflussen die Quantität und Qualität von elektronischen Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten? Die examine von Frank Kuhn konzentriert sich auf digitale Angebote im Rahmen kommunaler web content in Baden-Württemberg. Neben den Einstellungen der Entscheidungsträger in den Gemeinden untersucht er mögliche weitere Einflussfaktoren auf das digitale Angebot wie zum Beispiel Strategie oder Kommunengröße.

Gute Schulen in schlechter Gesellschaft

Schulische Arbeit in ‚Brennpunkten’, in Stadtteilen mit ‚besonderen Belastungen’ oder ‚Entwicklungsbedarf’ stellt eine Herausforderung für die pädagogisch-praktische, die politische und die pädagogisch-wissenschaftliche Perspektive dar. Von besonderem Interesse sind Schulen, die Problembelastungen als konkrete Aufgaben ihrer pädagogischen Arbeit definieren: Schulen, die sowohl eine gute Schulatmosphäre schaffen als auch Schulerfolg für ihre Schüler und Schülerinnen ermöglichen.

Extra info for Die Realitat der Massenmedien german

Sample text

Vgl. B. Harold Evans, Newsman's English, New York 1972. Im postmodernen Jargon spricht man von „readerly" („lisible") text, um Textkunst von derartigen Anforderungen freizustellen. O. S. 65 ff. sieht dem Code des Systems in der Unterscheidung öffentlich/nichtöffentlich mit dem Positivwert des Öffentlichen. Das kann jedoch die eigentümliche Dynamik des Systems nicht erklären, die sich daraus ergibt, daß das System mit bereits Veröffentlichtem nichts mehr anfangen kann. Mit dem Output oder dem „Zweck" der Ve röffentlichung beendet das System seine eigenen Operationen ständig selbst und kann daraufhin nur weitermachen, wenn es das bereits Bekannte als Negativwert behandelt, an dem es messen kann, was als noch Unbekanntes zur Veröffentlichung in Betracht kommt.

Es gibt keine Sachverhalte, die ihrem Wesen nach für die Behandlung in den Massenmedien ungeeignet wären. ) In der Kontrolle ihrer eigenen Selektivität sind die Massenmedien autonom. Um so stärker fällt diese eigene Selektivität in Gewicht. Um so größer ist deren Aufmerksamkeitswert. In historischer Perspektive darf man vermuten, daß die bereits sichtbare Selektionsweise der Massenmedien zugleich eine Fernsteuerung durch politische oder religiöse oder neuerdings militärische Stellen sichtbar stem der Massenmedien reflektiert diese Differenz, um erkennen zu können, welche Operationen zum System gehören und welche nicht.

Regulating Industrial Risks: Science, Hazards and Public Protection, London 1985, S. ). Unter dem Gesichtspunkt eines zunehmenden Risikobewußtseins findet man ausgewählt: (1) immediacy and event-orientation; (2) drama and conflict; (3) negativity because bad news usually has drama and conflict; (4) human interest; (5) photographability; (6) simple story lines; (7) topicality 57 selbst kann nur als (wie immer geringe) Überraschung auftreten. Sie muß außerdem als Komponente von Kommunikation verstehbar sein.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 46 votes