Download Deutschland und Amerika aus der Sicht Max Webers by Stephen Kalberg PDF

By Stephen Kalberg

Sieht guy genau hin, lassen sich große Unterschiede zwischen der deutschen und der amerikanischen Gesellschaft ausmachen. Viele davon sind unter der Oberfläche verborgen. Max Webers historisch-vergleichende Soziologie ist für eine kausale Erklärung dieser Unterschiede bestens gerüstet. Max Weber interessierte sich sein Leben lang für verschiedenste Aspekte der Gesellschaften in Deutschland und Amerika. Seine elfwöchige Amerikareise im Jahr 1904 hinterließ bei ihm einen unauslöschlichen Eindruck und regte ihn bis zu seinem Tod zu einem weitgestreuten Spektrum von Themen an. In diesem Band wird keine Mühe gescheut, die zentralen Merkmale seines historisch-vergleichenden Ansatzes vorzustellen und ihren Wert für die empirische Forschung in verständlicher Weise darzulegen. Webers aussagekräftiger theoretischer Rahmen ermöglicht es uns, die bestimmenden Charakteristika beider Gesellschaften anhand vielfältiger Ursachen zu erklären. Darüber hinaus erlauben seine Begriffe und Verfahren, die Grenzen der jeweiligen politischen Kultur scharf abzustecken. Ferner werden, bezogen auf die Vereinigten Staaten, ihre religiösen Wurzeln eingehend zur Sprache kommen.​

Show description

Read Online or Download Deutschland und Amerika aus der Sicht Max Webers PDF

Similar german_3 books

Pater Filucius

"Pater Filucius" ist eine Bildergeschichte des humoristischen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch. Sie erschien 1872 im Bassermann Verlag.

Innovative Logistik: Versorgungsstrategien, Standortkonzepte, Steuerungselemente

Prof. Dr. Manfred Hessenberger ist Centerleiter Strategische Logistikprojekte bei der Mercedes-Benz AG in Sindelfingen. Außerdem hat er eine Gast-Professur an der Harvard collage, Boston, united states. Hans-Christian Krcal ist Assistent des Centerleiters Prof. Dr. M. Hessenberger. Nach dem VWL-Studium in Heidelberg und einem Aufbaustudium an der London tuition of Economics and Political technology kam er 1992 zu Mercedes-Benz.

Turbo Pascal Wegweiser für Ausbildung und Studium

Dr. Ekkehard Kaier ist in der EDV-Ausbildung tätig.

Additional resources for Deutschland und Amerika aus der Sicht Max Webers

Example text

In ähnlicher Weise entstand die säkularisierte Philosophie der Neuzeit, wie sie sich in der Aufklärung zeigt, nicht in den Ländern, in denen der Kapitalismus am frühesten entstand, England oder Holland, sondern in Frankreich – lange bevor die Industrialisierung in diesem Land einsetzte. ). Wie schon bemerkt findet dieser Fokus auf gesellschaftliche Ordnungen – und das damit gegebene Potenzial, auf der Grundlage ihrer Idealtypen regelmäßiges soziales Handeln zu erfassen – seinen klarsten Ausdruck in Wirtschaft und Gesellschaft, wenngleich nicht minder nachdrücklich in Webers dreibändiger Monumentalstudie zur Wirtschaftsethik der Weltreligionen (1988d, 1989a, 1989b, 1989c, 1996a, 2005c).

Ausgehend von Idealtypen nimmt Webers Soziologie bereitwillig sowohl die träge, alles umfassende Tradition als auch ununterbrochene Bewegung und stetigen Fluss zur Kenntnis. Als heuristische Konstrukte, welche die Regelmäßigkeiten sozialen Handelns erfassen, stoßen die Idealtypen fortwährend aneinander, verbinden sich zuzeiten zu Allianzen und stehen zuzeiten in antagonistischen Beziehungen. Inwieweit mannigfache Allianzen gebildet werden, ja auch Koalitionen, die einen starren Traditionalismus oder sogar eine allumfassende gesellschaftliche Geschlossenheit hervorrufen, oder inwieweit andererseits soziale Fragmentierung vorherrscht – all dies bleibt für Weber ausschließlich Gegenstand empirischer Untersuchung.

Doch wichtiger ist hier, dass seine multikausale Soziologie, basierend auf den Idealtypen, das enge Ineinander von Geschichte und Gegenwart problemlos anerkennt. Handlungsregelmäßigkeiten mancher Gruppen können schnell als fortdauernd, ja sogar als sich ,eigengesetzlich‘ beziehungsweise sich in Bezug auf die ihnen inhärente Problematik entwickelnd erkannt werden, während andere sich als vergänglich erweisen. 13 Wie vereinbar eine auf Idealtypen gegründete Soziologie auch mit der Anerkennung dessen sein mag, dass das geschichtlich Gewesene, trotz der enormen, von cha13 Weber spricht von Resten, Überbleibseln, verbliebenem Rest.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 25 votes