Download Das hebräische Partizip in den Texten aus der judäischen by Gregor Geiger PDF

By Gregor Geiger

The functionality of the participle in the Hebrew annoying process has significantly replaced among biblical and postbiblical Hebrew. This research stories the participle within the Hebrew manuscripts from the Judaean wilderness, its formation, its utilization, and its that means, in comparison with these in different Hebrew traditions and dialects, particularly the language of the Hebrew Bible. The biblical Hebrew demanding process is still utilized in the Scrolls, whereas there's a transparent distinction among the annoying procedure of the Scrolls and that of mishnaic Hebrew. This truth permits us to attract conclusions within the box of language stories; however it additionally presents us with a bit of the puzzle in our knowing of the sociology and faith of the Qumran community.

Die Funktion des Partizips innerhalb des hebräischen Tempussystems wandelte sich erheblich zwischen biblischem und nach-biblischem Hebräisch. Diese Studie untersucht das Partizip in den hebräischen Handschriften aus der judäischen Wüste, seine Bildung, seine Verwendung und seine Bedeutung, im Vergleich mit anderen hebräischen Traditionen und Dialekten, vor allem der Sprache der hebräischen Bibel. Das biblisch-hebräische Tempussystem findet seine Fortsetzung in diesen Handschriften, während es einen klaren Unterschied zwischen deren Tempussystem und dem des mischnischen Hebräisch gibt. Diese Tatsache erlaubt Rückschlüsse im Bereich der Sprachwissenschaft, sie liefert aber auch einen Mosaikstein in unserem Verständnis von Gesellschaft und faith der Qumran-Gemeinschaft

Show description

Read Online or Download Das hebräische Partizip in den Texten aus der judäischen Wüste PDF

Best linguistics books

Test Your Professional English - Bus General

This functional sequence contains a variety of professional titles which aid scholars converse extra successfully. every one publication comprises over 60 checks and over 500 keywords and expressions. they're excellent for sophistication use or self-study.

Additional resources for Das hebräische Partizip in den Texten aus der judäischen Wüste

Example text

Bedeutet dabei, daß auch die Schreibweise übereinstimmt; Unterschiede in der Setzung der Endkonsonanten lasse ich dabei unberücksichtigt. Ich setze „=“ auch, wenn die Rekonstruktion, der ich folge, vom MT abweicht, sofern der erkennbare Teil des Wortes übereinstimmt. Ist das Bibelzitat eingeklammert, hat der MT eine andere Form oder ein anderes Wort. Gibt es in der Umgebung des Partizips Unterschiede zwischen QR und MT, die aber nichts mit der Konstruktion oder der Bedeutung des Partizips zu tun haben, so führe ich sie ohne Klammern mit an.

Gibt es in der Umgebung des Partizips Unterschiede zwischen QR und MT, die aber nichts mit der Konstruktion oder der Bedeutung des Partizips zu tun haben, so führe ich sie ohne Klammern mit an. Ist die QR mit dem MT identisch, führe ich alle Stellen an, die im MT als Partizip vokalisiert sind. Die Analyse der konkreten Stelle muß im Einzelfall zeigen, ob diese Vorentscheidung haltbar bleibt. Sind QR und MT unterschiedlich, führe ich sowohl die Wörter an, die im MT als Partizipien erkennbar sind, als auch die, die es in den QR sind.

Ich schließe in diese Untersuchung aktive und passive Partizipien ein. 77 Wo Unterschiede festzustellen sind, vor allem, wenn eine Konstruktion nur oder fast nur mit einer der beiden Gruppen vorkommt, weise ich darauf hin. Die Analyse der einzelnen Konstruktionen wird zeigen, daß nur in wenigen Fällen signifikante Abweichungen vom durchschnittlichen Verhältnis (ungefähr 5 : 1) festzustellen sind. 2. Syntax Die Syntax einer grammatikalischen Form kann auf unterschiedlichen Ebenen beschrieben werden:78 auf Wortgruppen-, auf Satz-, auf Satzketten- und auf Textebene.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 14 votes