Download Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen by Udo Thiedeke (auth.), Udo Thiedeke (eds.) PDF

By Udo Thiedeke (auth.), Udo Thiedeke (eds.)

Die Verbreitung "neuer", computergestützter Medien verändert das Potenzial, Wissen zu erwerben und zu kommunizieren. So kann im net Bildungswissen individuell und außerhalb etablierter Bildungsinstitutionen erworben werden. Zugleich bietet sich den Nutzern die Möglichkeit, als Medienproduzenten selbstgestalteter Inhalte aufzutreten. Hierzu sind jedoch technische und kulturelle Kompetenzen im Umgang mit den neuen Medien Voraussetzung. Der vorliegende Band beleuchtet die Problematik kreativer Medienkompetenz als Grundlage einer erweiterten Bildung aus interdisziplinären Blickwinkeln und mit empirischem Bezug zu einem Modellprojekt der kulturellen Bildung, das von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Technologie unterstützt und vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V. in Kooperation mit dem Institut für Neue Medien sowie verschiedenen Bildungseinrichtungen durchgeführt wurde.

Show description

Read Online or Download Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen Arbeiten in Netzen. Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungskonzeptes. Projektband 1 PDF

Best german_12 books

Lokalanästhesie in der Zahnheilkunde: Ein Manual

Durch die exzellenten, zum Teil farbigen Abbildungen werden die anatomischenBeziehungen anschaulich dargestellt, die Injektionstechnik pr{zise angegebenund die m|glichen Komplikationen sowie deren Behandlung besprochen.

Taschenbuch der Informatik: Band II Struktur und Programmierung von EDV-Systemen

Seit der letzten Auflage des von J(. Steinbuch herausgegebenen Taschenbuchs der Nachrichtenverarbeitung im Jahre 1967 battle eine Überarbeitung dieses Werkes wiederum dringend notwendig geworden, um die dynamische Entwicklung dieses Gebietes in einem "Zeitschnitt" einzufangen. Autoren, Herausgeber und Verlage solcher Werke leiden wie diese selbst natürlich unter dem Zwang, ein in Bewegung befindliches Gebiet immer nur in gewissen Zeitabständen darstellen zu können, zumal bei der Drucklegung manche Beiträge schon wieder ergänzungsbedürftig sind, aus verlegerischen und organisa­ torischen Gründen jedoch die Festlegung eines rechtzeitigen Abgabetermines erforderlich ist, gerade bei einem derart umfangreichen Unternehmen mit dieser großen Anzahl von Einzelautoren.

Extra resources for Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen Arbeiten in Netzen. Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungskonzeptes. Projektband 1

Example text

1m Rahmen des Projekts ware dies der Kurs, genauer gesagt: die Kursarbeit der Kursteilnehmenden sowie der Kursleitenden. h. die theoretische Auswertung der Beobachtungen, als artifizielle Konstruktion begrif- Sozialwissenschaftlicher Hintergrund 53 fen. Vielleicht sollte man allerdings besser von einer artifiziellen 'Re-Konstruktion' der Wirklichkeit sprechen. Der Forscher nimmt geradezu die Haltung eines KOnstlers ein, wenn er versucht, die Wirklichkeit des Gegenstandsbereichs in einer Theorie abzubilden (op.

B. ), wo die bereits vorherrschende Vielfalt der Lebensformen Kontaktmoglichkeiten und die Anonymitat die Tendenzen der Informatisierung zusatzlich fordern. Mit der sozialen Entgrenzung durch den Einsatz von Kommunikationstechnologien ist auch eine Individualisierung des Informationszugrifts verbunden. Informationen und Wissensbestande konnen durch die neuen Kommunikationstechnologien weltweit verbreitet und unter Umgehung von Vermittlungsinstitutionen wie Journalisten, Nachrichtenagenturen, 5chulen oder Hochschulen abgerufen und wiederum in das globale Kommunikationsnetz eingespeist werden.

B. B. bei Leserbriefen, Anrufen oder Befragungen). Die Beziehung von Produzenten und Rezipienten wird durch Angebot und Nachfrage reguliert, wobei die einzelnen Konsumenten im Kommunikationsprozess weitgehend unkenntlich bleiben. Beim Beziehungsverhalten findet gegenOber dem Konsumverhalten bereits eine Erweiterung der Handlungsmoglichkeiten der Rezipienten statt. Hier werden Erfahrungen der eigenen Identitat oder des unmittelbaren person lichen Umfelds in Beziehung zu Inhalten und Formen medialer Angebote gesetzt.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 13 votes