Download Aortoiliakale Verschlußprozesse by Prof. Dr. R. Langer, A. Scholz, P. Schubeus, M. Langer, W. PDF

By Prof. Dr. R. Langer, A. Scholz, P. Schubeus, M. Langer, W. Hepp (auth.), Prof. Dr. W. Hepp (eds.)

Dieses Buch stellt das breite Spektrum therapeutischer Verfahren zur Behandlung aortoiliakaler Arterienverschlüsse dar. Aus interdisziplinärer Sicht setzt es sich eine Standortbestimmung der differenzierten Behandlung von Verschlußprozessen zum Ziel. Ausführlich werden die chirurgischen Verfahren (In-Situ-Operationen, Extraanatomische Verfahren, Zweit- und Simultaneingriffe) einschließlich ihrer Komplikationen und Langzeitergebnisse sowie auch die endovaskulären Eingriffe (Katheterdilatation und Stentimplantationen) dargestellt und die verschiedenen Indikationen diskutiert.

Show description

Read Online or Download Aortoiliakale Verschlußprozesse PDF

Similar german_12 books

Lokalanästhesie in der Zahnheilkunde: Ein Manual

Durch die exzellenten, zum Teil farbigen Abbildungen werden die anatomischenBeziehungen anschaulich dargestellt, die Injektionstechnik pr{zise angegebenund die m|glichen Komplikationen sowie deren Behandlung besprochen.

Taschenbuch der Informatik: Band II Struktur und Programmierung von EDV-Systemen

Seit der letzten Auflage des von J(. Steinbuch herausgegebenen Taschenbuchs der Nachrichtenverarbeitung im Jahre 1967 battle eine Überarbeitung dieses Werkes wiederum dringend notwendig geworden, um die dynamische Entwicklung dieses Gebietes in einem "Zeitschnitt" einzufangen. Autoren, Herausgeber und Verlage solcher Werke leiden wie diese selbst natürlich unter dem Zwang, ein in Bewegung befindliches Gebiet immer nur in gewissen Zeitabständen darstellen zu können, zumal bei der Drucklegung manche Beiträge schon wieder ergänzungsbedürftig sind, aus verlegerischen und organisa­ torischen Gründen jedoch die Festlegung eines rechtzeitigen Abgabetermines erforderlich ist, gerade bei einem derart umfangreichen Unternehmen mit dieser großen Anzahl von Einzelautoren.

Additional resources for Aortoiliakale Verschlußprozesse

Example text

This graft also requires the use of atraumatic clamps. In 1991, we started with implantation of these graft in aortobifemoral position, and used it in 23 cases without early thrombosis. PTFE grafts This graft was inaugurated experimentally by Soyer in 1972 (11); in 1973, Matsumoto used it experimentally for the first time in arterial reconstructive surgery (12). Following that, Norton, in 1975, used this graft in the vena portal reconstruction after total 43 pancreatectomy (11). In 1976, Campbell used this graft for above-knee reconstruction of the femoropopliteal segment.

45 (2): 298-309 5. Edwards WS, Tapp JS (1955) Surgery. 38 (1): 61-70 6. Hufnagel CA (1955) Surgery. 37 (2): 165-70 7. Lotina S (1987) The correction of the late occlusions of the vascular prosthesis. First congress of the Yugoslavs Angiologists. Sarajevo 1987 (Abst) p. 295-301 8. Lotina S (1987) The implantation of PTFE grafts in 300 patients. First Congress of the Yugoslavs Angiologists. Sarajevo 1987. (Abst) p. 258 9. Lotina S (1988) Our experience with PTFE material. First Mediteranean Congress of Angiology.

Allerdings sehen wir einen deutlichen Trend zugunsten verbesserter Stadien im Verlauf der Beobachtungszeit. Auch dieser Effekt ist der sukzessiven Kollateralenausbildung zuzuschreiben. ThbeUe 5. Friih- und Spatergebnisse der Profundarevaskularisation beim Zwei-Etagen-VerschluB Stadium IIa Friihergebnisse Spatergebnisse n = 23 Extremitaten n = 22 Extremitaten (mittlere Beobachtungszeit 45 Monate) n = 10 Stadium 43 % n = 18 82 % 4 lIa lIb "verloren" n = 10 n= 2 n= 1 n lib n = 92 Extremitaten n = 76 Extremitaten (mittlere Beobachtungszeit 35 Monate) IIa n = 21 } n = 36 lIb "verloren" n = 23 n = 12 III n = 50 Extremitaten n = 40 Extremitaten (mittlere Beobachtungszeit 41 Monate) IIa lIb n = 12 ) n = 19 n = 9 n = 22 ) IV "verloren" n = 10 n Stadium IV n = 35 Extremitaten n = 25 Extremitaten (mittlere Beobachtungszeit 41 Monate) Stadium I IIa lIb n= n= n= IV "verloren" n = 11 n = 10 Stadium Stadium Stadium Stadium 30 62 % = n=38} n = 30 n = n = 80 % ~) 40 % 6 2 ~ : 1~ n = = = 9 ) n=lO n = 3 = 88 % 1 4 n n 89% 3 88% 1m Stadium III sehen wir die Effizienz der Profundarevaskularisation direkt postoperativ.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes