Download Allgemeiner Teil. Wirkstoffgruppen I by P. H. List, L. Hörhammer (auth.) PDF

By P. H. List, L. Hörhammer (auth.)

Hagers Handbuch der pharmazeutischen Praxis erschien erstmals im Jahre 1876 mit einem ersten und 1878 mit einPm zweiten Band und erhielt bereits 1883 einen Ergänzungs­ band. Seitdem hat sich das Werk als umfassendes und zuverlässiges Nachschlagewerk in nahezu allen Apotheken und pharmazeutischen Laboratorien bewährt. Auch im Ausland wird es hoch geschätzt. Die bisher erschienenen Ausgaben des 'Vcrkes sind auf der gegen­ überliegenden Seite zusammengefaßt. . Seit dem Erscheinen der letzten Ausgabe sind einerseits unzählige neue Arzneimittel ent­ standen, andererseits wurden in den zahlreichen mehr oder weniger regelmäßig erscheinen­ den Arzneibüchern neuartige Untersuchungs- und Bestimmungsmethoden beschrieben, so daß das Handbuch einer weiteren Ergänzung bedurfte. Allein schon die Tatsache, daß in Deut~chland nunmehr zwei Deutsche Arzneibücher existieren, erforderte eine solche. Dar­ überhinaus sind durch die Ausweitung des internationalen Verkehrs in vielen Apotheken und Institutionen Unterlagen über den Arzneischatz anderer Nationen vonnöten. Mit der Schaffung eines weiteren, mehrteiligen Ergänzungsbandes wäre das Handbuch zu schwerfällig geworden. Andererseits mußte gerade die Galenik auf Grund ihrer wissen­ schaftlichen Entwicklung in den letzten Jahren ausführlich bearbeitet werden. So bat der Verlag Herrn Prof. Dr. ,V, KERN, das Handbuch völlig neu herauszugeben. Es sollte ein Werk entstehen, in dem Arzneimittel. die in den derzeit gültigen modernen Pharmakopöen berücksichtigt werden, a her auch die wichtigen nicht offizinellen Arznei- und Hilfsstoffe, ihre Prüf- und Bestimmungsmethoden und ihre Wirkungsweise sowie alle nennenswerten Arzneiformen und Drogen zu finden sind.

Show description

Read or Download Allgemeiner Teil. Wirkstoffgruppen I PDF

Similar german_12 books

Lokalanästhesie in der Zahnheilkunde: Ein Manual

Durch die exzellenten, zum Teil farbigen Abbildungen werden die anatomischenBeziehungen anschaulich dargestellt, die Injektionstechnik pr{zise angegebenund die m|glichen Komplikationen sowie deren Behandlung besprochen.

Taschenbuch der Informatik: Band II Struktur und Programmierung von EDV-Systemen

Seit der letzten Auflage des von J(. Steinbuch herausgegebenen Taschenbuchs der Nachrichtenverarbeitung im Jahre 1967 conflict eine Überarbeitung dieses Werkes wiederum dringend notwendig geworden, um die dynamische Entwicklung dieses Gebietes in einem "Zeitschnitt" einzufangen. Autoren, Herausgeber und Verlage solcher Werke leiden wie diese selbst natürlich unter dem Zwang, ein in Bewegung befindliches Gebiet immer nur in gewissen Zeitabständen darstellen zu können, zumal bei der Drucklegung manche Beiträge schon wieder ergänzungsbedürftig sind, aus verlegerischen und organisa­ torischen Gründen jedoch die Festlegung eines rechtzeitigen Abgabetermines erforderlich ist, gerade bei einem derart umfangreichen Unternehmen mit dieser großen Anzahl von Einzelautoren.

Extra info for Allgemeiner Teil. Wirkstoffgruppen I

Example text

Material umhüllt aufbewahrt werden. Bei dieser Aufbewahrungsart müssen sowohl Behälter wie Umhüllung beschriftet sein. Behälter für Einzeldosen sind hermetisch verschlossene Behälter, die eine bestimmte Menge Arzneistoffe entha lten, die zur Anwendung als Einzeldosis vorgesehen ist. Die BPhälter können, nachdem sie einmal geöffnet wurden, nicht mit Sicherheit so, daß eine vorhpr evtl. bestandene Sterilität gewahrt wird, wieder verschlossen werden. Behälter für nteh1•ere Dosen sind hermetisch verschlossene Behälter, die die Entnahme des Inhalts in einzelnen Anteilen gestatten, ohne daß dieser hinsichtlich seiner Stärke Qualität oder Reinheit verändert wird.

N. 7, 882 (1938) 0,003 Ampullen zu ca. 20mg. Vitamin C (L-ascorbic acid) 1934 Quart. Bull. Hlth Org. N . 3, 436 (1934) 0,05 Ampullen zu ca. 550mg. VitaminD (pure vitamin D 3 ) 1931 Wld Hlth Org. techn. Rep. Ser . 3, 7 (1950); Bull. Wld Hlth Org. E. fg, Flaschen zu ca. 10 g. VitaminE (

0,3465 Ampullen zu ca. 90mg. 0,3520 Ampullen zu ca. 90mg. Blutgruppen-Sera Anti-A blood-typing serum Anti-B blood-typing serum t• 1950 1950 Bull. Wld Hlth Org. 3, 301 (1950) Bull. Wld Hlth Org. 3, 301 (1950) 4 Standardsubstanzen a. Internationale biologische Standards und Vergleichspräparate (Fortsetzung) Ein- I Igeführt Präparat Literatur I mg/Einh. I Abgabeform Antigene u. a. ] 1951 Wld Hlth Org. t echn. Rep . Ser. 56, 8 (1952) Wld Hlth Org. t echn. Rep. Ser. 86, 7 ( 1954) Wld Hlth Org. techn.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes